Rückblick Workshop-Reihe 2017

Unser Weiterbildungsangebot für Mitglieder von Selbsthilfegruppen
Während des Kalenderjahres 2017 haben sich Mitglieder aus verschiedenen Selbsthilfegruppen in unseren dreistündigen Workshops getroffen.

Sie haben sich neues und wertvolles Wissen über Gruppendynamik angeeignet und Anregungen und Inputs für die Gestaltung ihrer Gruppentreffen erhalten.


Hören, Hinhören, Zuhören

Workshop 1 vom 09. März in Bern
Die Teilnehmenden erarbeiteten die Unterschiede von Hören, Hinhören und Zuhören.

Interessant:
Das chinesische Zeichen für Zuhören enthält die Worte Auge, ungeteilte Aufmerksamkeit, Herz und Ohr.

Erkenntnis:
Zuhören ist ein aktiver Prozess.


Neue Gruppenmitglieder aufnehmen

Workshop 2 vom 14. Juni in Thun
Aufgrund von konkreten Fragestellungen der Teilnehmenden, wurde über zentrale Antworten, Chancen und Herausforderungen diskutiert.

Spannend:
Die 6 Phasen der kollegialen Beratung können auch innerhalb der Selbsthilfegruppe angewendet werden, um Situationen zu analysieren.


Die Phasen in einer Gruppe

Workshop 3 vom 21. August in Bern
Die Teilnehmenden lernten die Phasen von der Orientierung bis zum Abschied kennen und fanden heraus, in welcher Phase ihre Gruppe zurzeit ist.

Sie spielten Szenen aus dem Gruppenalltag und diskutierten mögliche Lösungsansätze für ein Weiterkommen der Gruppe.

Erkenntnis:
Gruppenphasen finden immer statt.


Verbindlichkeiten in der Gruppe

Workshop 4 vom 13. November in Burgdorf
Den Teilnehmenden wurde klar, dass Verbindlichkeit auch davon abhängt, ob alle Gruppenmitglieder die geschriebenen oder ungeschriebenen Vereinbarungen kennen.

Deshalb ist es wichtig, Vereinbarungen regelmässig zu überprüfen und allenfalls anzupassen.

Erkenntnis:
Unterschiedliche Erwartungen können die Verbindlichkeit sabotieren.