Ist eine Selbsthilfegruppe das Richtige für mich?

Wer erwägt, in einer Selbsthilfegruppe mitzumachen, wird sich vorgängig einige Fragen stellen. Die folgende „Checkliste“ kann Ihnen helfen, Unsicherheiten zu klären. Wenn Sie die meisten Fragen mit JA beantworten, könnte eine Selbsthilfegruppe hilfreich für Sie sein.

Möchte ich in einer Gruppe mitmachen, die nicht von einer Fachperson geleitet, sondern von direkt Betroffenen koordiniert wird?

Bin ich mir im Klaren darüber, dass eine Selbsthilfegruppe kein Ersatz für eine Therapie ist?

Bin ich bereit, mich mit meiner Situation auseinanderzusetzen, um eine Veränderung zu bewirken?  

Bin ich bereit, mich einzubringen und in der Gruppe über meine Situation offen zu sprechen?

Bin ich bereit, anderen zuzuhören und andere Meinungen zu akzeptieren?

Fühle ich mich in der Lage, Berichte über zum Teil schwere Schicksale von anderen Gruppenmitgliedern zu verkraften?

Bin ich bereit und in der Lage, regelmässig an den Gruppentreffen teilzunehmen (gesundheitlich, organisatorisch, zeitlich)?

Bin ich bereit, Mitverantwortung für die Treffen zu übernehmen und z.B. auch einmal für eine Gesprächsrunde verantwortlich zu sein?

Wir unterstützen und beraten Sie gerne in Bezug auf einen Gruppenbeitritt.